Ruhetag in Colmar

Unseren ersten wohlverdienten Ruhetag in Colmar nutzten wir, um nach einer Lagebesprechung unsere treuen Vélos intensiv zu pflegen, wobei uns Armando Furio mit Rad und Tat zur Seite stand.

IMG_8299

Im weiteren Verlauf des Tages teilte sich unsere Gruppe auf: die einen sonnten sich im Freibad, die anderen am Badesee, wiederum andere erfrischten sich im Brunnen. Gerade nach den vergangenen vier heißen und anstrengenden Tagen auf dem Fahrrad, war jegliches kühle Nass eine willkommene Abwechslung. Sie alle konnten dabei ihre radfahrertypischen streifenhörnchenartigen Bräunungsmuster entschärfen. Auch die Kultur blieb nicht auf der Strecke. Die Wissensdurstigen besichtigten bei knapp 40 Grad die Sehenswürdigkeiten Colmars, wie zum Beispiel den Isenheimer Altar.

IMG_8306 (1)

Nachdem der Nachmittag nicht gemeinsam verbracht wurde, trafen wir uns um 18:30 Uhr im Garten der Jugendherberge, um die kommende Etappe vor zu besprechen. Mit der Route des Crêtes hoch oben auf dem Kamm der Vogesen stand die Königsetappe mit knapp 2500 Höhenmetern bevor.

IMG_8285

von Léo Preißler-Dugré und Sophie Merz